Mittwoch, 6. August 2014

Arbeiten mit den Jaybird Linealen 2 - Zuschneiden

Danke für den Anstoß... ;-)

Hier geht es weiter mit Tipps zum Zuschneiden!



Sowohl beim Hex N More Ruler als auch beim Sidekick Ruler kann man Formen in vier verschiedenen Größen zuschneiden.
Ich definiere hier einfach mal Begriffe:

Hex N More:
Hexagon
halbes Hexagon
Dreieck
Diamant

Sidekick
Raute
Dreieck
halbes Dreieck

die Größen nenne ich:
groß
mittelgroß
mittelklein
klein

Die einzige Form, die auf beiden Linealen gleichermaßen zu finden ist, ist das Dreieck.
Die Größen der verschiedenen Formen sind so gewählt, dass sie immer zueinander  passen.
Das heißt, zum mittelgroßen Hexagon passt das mittelgroße Dreiek.
Zur kleinen Raute passt das kleine halbe Dreieck usw.

Um das Zuschneiden und Nähen zu demonstrieren, wähle ich einfach mal das Muster Hexagon mit Dreicken in mittelklein.
Auf meinem Hex N More Ruler steht beim mittelkleinen Hexagon 4 1/2  (Pfeil pink)
das heißt, ich brauche einen 4,5 inch breiten Streifen Stoff, aus dem ich meine Hexagone dann schneide.
Ganz ehrlich: ich lege meinen Hex N More Ruler auf mein langes inch Lineal und schaue, ob ich oberhalb, unterhalb oder mitten auf der 4,5 inch Linie anlegen muss!
Ich muss unterhalb anlegen (Pfeil lila)



Auf meinen perfekt passenden 4,5 inch breiten Stoffstreifen lege ich jetzt den Hex N More Ruler so auf, dass die durchgezogenen Linien des mittelkleinen Hexagons genau an den Stoffkanten liegen (Pfeile pink)



und schneide rechts die Ecken



Dann drehe ich das Lineal um und schneide links die Ecken
(da ich meinen Stoffstreifen doppelt gelassen habe, habe ich schon zwei Hexagone!)



Dann das Lineal wieder umdrehen und rechts die Ecken schneiden usw.
Aus meinem Streifen bekomme ich 8 Hexagone

Für die mittelkleinen Dreiecke ist als Stoffstreifenbreite 2,5 inch angegeben.
Hier wird einfach die Spitze des Hex N More Rulers an den exakt 2,5 inch breiten  Streifen angelegt.
Die Oberkante des Stoffstrreifens liegt genau an der durchgezogenen Linie für das mittelkleine Dreieck.
Rechts und links schneiden- ergibt schon das erste Dreieck (bzw. die ersten zwei, wenn der Streifen doppelt liegt)



Dann das Lineal umdrehen, an der schon geschnittenen Kante anlegen und nur die andere Seite schneiden.



So schneidet man im Prinzip alle Formen in allen Größen auf den beiden Linealen:
Man überlegt sich, welche Größe man will, sieht auf dem Lineal nach, welche Breite der Stoffstreifen haben muss und wenn man den geschnitten hat, legt man das Lineal mit den durchgezogenen Linien so auf, dass es passt!
Gaaanz einfach :-)
viel Spaß

Verena

Lust bekommen?!
Hier in unserem Online-Shop gibt es die Lineale und original Schnitte!
Die Stoffe sind aus der neuen Joel Dewberry Kollektion und hier zu finden.



Wer Teil 1 schon früher gelesen hat- ich habe als nützliches Hilfsmittel noch Sprühstärke mit aufgenommen!



Keine Kommentare: